Wisst ihr wie cool die Zunge von Hunden ist?

Cool – da kommen wir auch gleich zum ersten Punkt. Eine sehr wichtige Funktion der Zunge ist nämlich, dass sie für den Hund Kühlung bringt. Und zwar durch Verdunstung. Das bedeutet, wenn dem Hund heiß wird, öffnet er das Maul und gibt über die Zunge Wärme ab. Er beginnt zu hecheln, wobei er bis zu rund (und jetzt haltet euch fest) 300 Atemzüge pro Minute macht.

Bei diesem Hecheln verdunstet dann die Flüssigkeit und der Körper kühlt ab.

Die Zunge wird dabei länger und breiter.

WhatsApp Image 2018-05-31 at 18.23.34
Diese wunderschöne Zunge gehört einem Hund names Ellano 🙂

Aber die Zunge des Hundes kann so viel mehr als einfach nur die Temperatur zu regulieren.

Sie ist beweglich wie ein Schlange und einklappbar wie ein Taschenmesser.

Der Hund hat mit seiner Zunge eine Art eigene Suppenkelle zum Trinken. Wisst ihr wie der Hund trinkt? Wie schafft er es das Wasser in seinen Mund zu befördern?

Wenn ihr auf den Link klickt, seht ihr, wie Hunde das schaffen. In dem Youtube Video ist ein trinkender Hund in Zeitlupe zu sehen – ziemlich cool 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=CJVaDoS9jVc

Der Hund knickt seine Zunge nach hinten und bildet wirklich eine Art Suppenkelle. Diese bewegt er parallel zur Wasseroberfläche, schöpft Wasser und zieht sie wieder hoch. Dies tut er mit solch einer Geschwindigkeit, dass auch schon mal etwas daneben gehen kann.

Der Hund kann seine Zungenspitze beinahe unabhängig vom Rest der Zunge bewegen. Richtig cool oder?

Wisst ihr was richtig süß ist? – Das Verhalten einer Hundemami: Die Zunge spielt nämlich auch beim Nachwuchs eine wichtige Rolle. Gleich nach der Geburt werden die Welpen ausgiebig abgeleckt. Das macht die Hundemutter nicht nur um sie zu säubern, sondern fördert mit dem Ablecken des Bäuchleins des Welpen dessen Verdauung. Also..hat der kleine Fratz Bauchweh, kümmert sich die Mami liebevoll darum.

Dieses Verhalten schaut sich der Nachwuchs sehr schnell ab und so lecken sich die kleinen Welpen bald gegenseitig ab.

 

Und jetzt kommen wir zu dem Punkt, der maßgeblich für das Schreiben dieses Artikels war.

Ein feuchtes Hundebussi. Öfter werden Hundehalter durch ihre Vierbeiner so begrüßt.

WhatsApp Image 2018-05-31 at 18.23.35

Da stellt sich einem schon mal die Frage ob Hundespeichel eigentlich unhygienisch und mit Bakterien „verseucht“ ist oder vielleicht sogar krank macht?

Zumindest im Mittelalter glaubten Ärzte an die Heilkraft der Hunde. So verwendeten sie (aufpassen, jetzt wird’s grauslich) Hundekot, wenn man Zahnschmerzen hatte. So legten sie Kotpackungen zum Patienten auf.  Hundehaut sollte gegen Arthritis helfen und Hundegalle galt als Wundermittel bei Epilepsie.

Heutzutage meinen viele Tierärzte, dass es gut ist, wenn der Hund an seiner Wunde leckt. Sie soll angeblich so besser verheilen.

Da stellt sich einem aber die Frage, warum dann Hunde nach einer Operation eine Halskrause tragen müssen/sollten? – Naja, jeder der schon mal abgeschleckt wurde, weiß, dass die Zunge des Hundes sehr rau ist. Er könnte sich also Wund lecken. Abgesehen davon versuchen die Vierbeiner sich die Fäden der zugenähten Wunde rauszuziehen.

Fakt ist: Im Speichel des Hundes befinden sich sehr viele Bakterien. (Viele denken bei Bakterien gleich an Krankheiten und an etwas Schlechtes. Wie wir aber von unserem eigenen Körper wissen, sind manche Bakterien jedoch sehr nützlich – in unserem Darm helfen sie z.B bei der Verdauung)

Was aber besonders cool ist: Bestandteile des Hundespeichels wirken bakterizod – töten also Bakterien (die, die krank machen würden) ab. Doch wie viele Keime dann letztendlich wirklich vernichtet werden, konnte noch nicht herausgefunden werden. Deshalb kann man die Frage, ob die Zunge bzw. der Speichel des Hundes den Heilungsprozess einer Wunde fördert nur mit „möglicherweise“ beantwortet werden.

 

Zusammenfassend kann man aber sagen, dass man sich vor der Zunge des Hundes nicht ekeln muss. (Außer er hat gerade vor deinen Augen Pferdeäpfel verspeist – ja dann – dann ist es wirklich grauslich)

Man sollte es eher als Wunderwerk der Natur betrachten. Ich werde das zumindest von jetzt an tun.

Total cool so eine Zunge. 😉

Advertisements

5 Kommentare zu „Die Hundezunge – Wunderwerk der Natur

  1. Ja, die Wunder(werke) der Natur. Einfach nur toll! Mein Süßer schlabbert total gerne und er darf das. Es ist seine Art mir seine Zuneigung zu zeigen und ich würde es nie unterbinden. Er gibt Küsschen auch auf Kommando, stets am Hals, denn im Gesicht mag ich es nicht so sehr 😉 So sind wir beide zufrieden 🙂

    Übrigens, mein erster und mein jetziger Hund hat noch nie eine Halskrause gebraucht und die Tierärzte wundern sich immer, dass ich die Dinger ablehne. Ich erklär(t)e den Fellnasen, dass sie nicht lecken dürfen und beide haben das verstanden 🙂 Falls sie doch mal ran wollten, ein „Nein“ und sie haben es gelassen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s