Mauersegler, extrem interessante und unterschätzte Vögel!

Zunächst einmal Allgemeines: Mauersegler (Apus apus) zählen zu den Seglern und sind nicht verwandt mit den äußerlich sehr ähnlich aussehenden Schwalben, die zu den Sperlingsvögeln gezählt werden. Bei den beiden handelt es sich um konvergente Evolution. (Erinnert mich, dass ich darüber auch einmal einen Artikel schreiben muss – ein sehr sehr spannendes Thema!)

Kurz gesagt bedeutet konvergente Evolution, dass zwei nicht näher verwandte Arten durch ähnliche Lebensumstände ähnliche Merkmale aufweisen.

Zum besseren Verständnis der Verwandtschaft, hab ich euch eine Grafik erstellt:

Vögel Diagramm

Ein klassisches Bild einer Schwalbe stellt mein Titelbild dar. (Dies wurde mir netterweise von ©Linsenfutter zur Verfügung gestellt. Schaut doch mal bei ihm vorbei!: https://linsenfutter.wordpress.com/)

Um zu sehen wie ein Mauersegler aussieht, folgt dem Link: http://www.arkive.org/common-swift/apus-apus/image-G95314.html

Mauersegler und Rauchschwalbe unterscheidet man am besten durch den Kehlfleck. Während beim Mauersegler an der Kehle ein deutlicher kleiner Fleck zu sehen ist, fehlt dieser bei der Rauchschwalbe.

Weiters ist der Segler durch seine sichelförmigen und schmalen Flügel gekennzeichnet. Sein Gefieder ist einfarbig dunkel. Er hat sehr kurze Beine (daher auch der Name Apus apus, der übersetzt „ohne Füße“ bedeutet) und einen sehr kurzen Schnabel. Segler wiegen gerade einmal 40 Gramm und erreichen eine Flügelspannweite von 35cm.

Warum erzähle ich euch das alles? Warum solltet ihr darauf achten?

Weil Segler die coolsten Vögel überhaupt sind:

Der Mauersegler hält bis jetzt den Rekord, wenn es darum geht, welcher Vogel am längsten in der Luft ist. Sie können unglaubliche 3 Jahre (!!) pausenlos (!!!) in der Luft verbringen. Sie betreten nur dann Land, wenn sie brüten oder ihren Nachwuchs aufziehen.

Dieser kleine Vogel kann bis zu 200km/h schnell fliegen (und nein, ich habe mich nicht vertippt, es sind wirklich 200!) und fliegt innerhalb eines Jahres 200 000 km – das wäre in etwa so als würde er 4x um die Erde fliegen.

 

Ihr fragt euch sicher- wenn sie pausenlos fliegen, wann essen sie und wann, aber vor allem wie schlafen sie? Das geht doch gar nicht?!

 

Die Natur lehrt uns was anderes: Sie jagen ausschließlich in der Luft und öffnen erst kurz vor ihrer Beute (verschiedene Fluginsekten) den Schnabel. Möchten sie trinken, fliegen sie tiefer an eine Wasserquelle, gleiten und trinken währenddessen von der Wasseroberfläche.

Während eines Unwetters fliegen sie ebenfalls näher am Boden.

Und das Unglaublichste überhaupt: Sie schlafen auch während des Fliegens! Aber wie? – man nimmt an, dass sie dazu hoch in die Lüfte steigen und sich dann langsam fallen lassen bzw. gleiten. Dies funktioniert jedoch nur in der sogenannten Non-REM Phase. Diese Phase ermöglicht es dem Vogel die Muskelspannung zu halten, die Augen geöffnet zu haben und so Hindernissen ausweichen zu können. Abgesehen davon benötigen Segler nur sehr sehr wenig Schlaf.

Die Paarung dieser bemerkenswerten Vögel findet ebenfalls in Luft statt.

Beobachten könnt ihr sie von Ende April bis Anfang August. Sie brüten vor allem in Städten und Dörfern in Nischen und Hohlräumen.

Man erkennt sie, wie die meisten Vögel am besten an ihren Gesängen (folgt dem Link, dann könnt ihr es euch anhören: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03696.html)

 

Haltet Ausschau nach ihnen!

 

 

 

(Quelle: http://mark-ariu.de/extrem/mauersegler.html

https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wieso/artikel/beitrag/schlafen-mauersegler-auf-dem-weg-in-den-sueden/

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03696.htmt)

Advertisements

5 Kommentare zu „Mauersegler – Vögel, die während des Fliegens nicht nur Schlafen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s